Sonderfahrten

Anstehende Sonderfahrten:

Fahrten für Schulklassen und Kindergärten an Werktagen vor Beginn der Sommerferien. Termine in Absprache mit den Schulen/Kindergärten.

Durchgeführte Sonderfahrten:

  • August/September 2010: Regelmäßige Sonderfahrten mit Dampflok, sowie dem Triebwagen „LINT“ der BRB an Sonntagen vom 1. August bis 12. September 2010 (siehe Link Termine).
  • August/September 2009: Regelmäßige Sonderfahrten mit Dampflok 70 083 sowie dem Triebwagen „LINT“ der BRB an mehreren Wochenenden.
  • 19.10.2008: Drei Pendelfahrten mit der Dampflok 41 018 und historischen Wagen zwischen Kaufering, Landsberg und Schongau.
  • 03.10.2007: Am Tag der Deutschen Einheit fanden drei Sonderfahrten durch den Landkreis statt, zwei davon befuhren auch die Fuchstalbahn. Die Fahrten mit der Dampflok 70 083 des Bayerischen Localbahnvereins bei schönem Herbstwetter waren schon im Voraus restlos ausverkauft. Außerdem gab es Bahnhofsfeste in Kaufering, Landsberg und Denklingen – letzteres konnte von den Fahrgästen des Zuges z.B. während der hier durchgeführten Befüllung der Dampflok mit Wasser und Kohle besucht werden.
  • 21./22.07.2007: Zum Landsberger Ruethenfest bot die Initiative Fuchstalbahn in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Oberlandbahn wieder die beliebten Sonderfahrten mit einem Triebwagen des Typs „Integral“ zwischen Landsberg und Schongau an. Ein Novum war dieses Mal der Nachtzug, der auch spätabends noch eine Verbindung herstellte.
  • 29.07.2006: Anlässlich des Bahnhofsfestes in Denklingen schickte die Bayerische Oberlandbahn (BOB) ihren Kinderland-Integral über Kaufering und Landsberg nach Denklingen. Die Besucher konnten den Zug im Bahnhof besichtigen, und auch an einer Pendelfahrt nach Kinsau und zurück teilnehmen.
    Die Initiative Fuchstal-Bahn spricht der BOB auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihre Unterstützung aus!
  • 05.06.2005: 100. Leserreise des Landsberger Extra – In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Localbahnverein fuhr die Dampflok TAG 7 (ehemals von der Tegernseebahn) mit ihrer vollbesetzten „Donnerbüchsen“-Wagengarnitur von Kaufering über die Fuchstalbahn und die Pfaffenwinkelbahn nach Weilheim, und von dort über Geltendorf zurück nach Kaufering. In Landsberg fand ein Bahnhofsfest statt, wo es u.a. den renovierten und umgestalteten Bahnhof zu besichtigen gab. Außerdem war Livemusik und eine Oldtimerausstellung geboten. Der Sonderzug hatte in Landsberg einen Aufenthalt von knapp über einer Stunde.
  • 02.05.2004: „VLV AUßERFERNEXPRESS“
    Sonderzug mit 212 258 und historischen Doppelstockwagen über die Fuchstalbahn
    Der Zug fuhr von Augsburg über Landsberg – Schongau – Weilheim – Garmisch-P. nach Reutte und zurück über Garmisch-P. – Weilheim – Geltendorf.
    Der Veranstalter war der Verein Lübecker Verkehrsfreunde: www.vlv-luebeck.de
  • 19./20.07.2003: Im Rahmen des Landsberger Ruethenfest fanden an diesen beiden Tagen wieder Sonderfahrten auf der Fuchstalbahn zwischen Landsberg und Schongau statt. Als Fahrzeug war der Kinderland-Integral der BOB (Bayerischen Oberland Bahn) im Einsatz. Veranstalter war die Initiative Fuchstalbahn.
  • 30.05.2003: Der Bund Deutscher Eisenbahn-Freunde e.V. (BDEF) veranstaltete im Rahmen seines Verbandstages in Kaufbeuren eine Sonderfahrt auf der Fuchstalbahn. Gefahren wurde mit einem 642er (DESIRO) von Kaufbeuren über Landsberg nach Schongau und zurück. Auch der Vorsitzende des Vorstandes des BDEF, Herr Gerhard A. Bayer und der Vorsitzende von PRO Bahn Deutschland, Herr Karl-Peter Naumann, nahmen an der Sonderfahrt teil.
  • 24.05.2003: Fachtagung in Schongau: Die „Schongauer Erklärung“ soll Politiker ins Gewissen reden. Anreise mit Sonderzug – V100 mit 2 Waggons (213 336). Veranstalter waren die Initiative Fuchstalbahn sowie die Staudenbahnfreunde.
  • 17.08.2002: An diesem Tag fuhr ein RegioShuttle der WEG (Württembergische Eisenbahngesellschaft) mit angehängtem Fahrradwagen zwischen Augsburg und Schongau im Auftrag der Initiative Fuchstal-Bahn.
  • 20.05.2002: Diesmal wird der VT 609 Integral der BOB (Bayerische Oberlandbahn GmbH) für eine Sonderfahrt eingesetzt. Die Fahrt ging ab München Hbf und führte über Starnberg – Weilheim – Hohenpeißenberg – Schongau nach Landsberg. Anschließend pendelte der Zug noch dreimal auf der Fuchstalbahn, eh er wieder über Hohenpeißenberg – Weilheim – Starnberg nach München Hbf zurückfuhr. Veranstalter war die Initiative Fuchstalbahn.
  • 20.04.2002: Wieder findet eine Sonderfahrt von München ausgehend mit der Dampflok 50 0072 und 6 P-Wagen BayBa, die über Geltendorf (umsetzen der 50 0072) auf der malerischen Ammerseebahn nach Weilheim führt, statt. In Weilheim geht es auf die Pfaffenwinkelbahn über Hohenpeißenberg nach Schongau. In Schongau war ein vierstündiger Halt vorgesehen mit Stadtbesichtigung. Anschließend ging die Fahrt weiter über die Fuchstalbahn nach Landsberg und weiter nach Kaufering. Dort wird die Dampflok wieder umgehängt, wo es dann zurück nach Geltendorf und weiter nach München geht. Veranstalter: Bayerisches Eisenbahnmuseum Nördlingen.
  • 06.01.2002: Gesellschaftssonderzug von Augsburg nach Schongau und zurück mit 218 473 (königsblau). Organisator war die Augsburger SPD, die mit ihrem Oberbürgermeisterkandidaten für die Wahl 2002 eine Promotion-Fahrt auf der Fuchstalbahn durchführte. Ursprünglich sollte ein VT 642 fahren, doch wegen dem hohen Schadensausfall durch die Kälte wurde kurzerhand umdisponiert. In Augsburg stand die 218 473 ohne Einsatz und wurde zusammen mit der ESG eingesetzt. Die Fahrt fand bei herrlichstem Winterwetter statt. Die Fahrt wurde u.a. auch von Armin Holm fotografisch dokumentiert – Bilder gibt es hier unter „Sonderzug“ / „Fuchstalbahn“: www.kbs970.de.
  • 15.08.2001: Sonderfahrt mit VT 642 (DESIRO) von Siemens auf der Fuchstalbahn zwischen Landsberg und Schongau. Die erste Fahrt ist eine VIP-Fahrt, auf die noch zwei andere Fahrten zwischen den beiden Städten folgten. Die Sonderfahrt wurde von der Initiative Fuchstalbahn durchgeführt.
  • 15.07.2001: Wieder fand eine Sonderfahrt mit der Dampflok 52 8079 statt, die von Augsburg über Landsberg nach Schongau führte. Der Zug war mit vier historischen Wagen und einem gedeckten Güterwagen für Fahrräder ausgestattet. In Schongau konnte man eine imposante Rangierfahrt beobachten, die die alten Zeiten wieder in Erinnerung brachte. Veranstalter war die Initiative Fuchstalbahn.
  • 16.12.2000: Eine Weihnachts-Dampfsonderfahrt, die von Schwabendampf Neuoffingen durchgeführt wurde, ging von Augsburg kommend über Landsberg auf der Fuchstalbahn nach Schongau. Gezogen wurden die Waggons von der 52 8079.
  • 22.10.2000: Dampfsonderfahrt „Pfaffenwinkelexpress“ mit Dampflok 50 0072-4 . Die Fahrt musste wegen Gleisbauarbeiten in Puchheim und Aubing über Augsburg und dann auf der gesamten Ammerseebahn umgeleitet werden. Der Zug bestand aus historischen Wagen sowie Speisewagen und einem Gepäckwagen. Die Fahrt wurde vom Bayerischen Eisenbahnmuseum aus Nördlingen durchgeführt. Die Rückfahrt sollte ursprünglich über die Fuchstalbahn nach Landsberg weitergehen, doch die Fahrt wurde dann umdisponiert. Zurück ging es wieder bis Weilheim und dann über Tutzing nach München.
  • 10.10.1999: Sonderfahrt von München – Geltendorf – Landsberg – Schongau – Peißenberg – Weilheim – Geltendorf und wieder zurück nach München mit 50 0072 (Bayerisches Eisenbahnmuseum).
  • 04.09.1999: Zum 110jährigem Bestehen der Augsburger Localbahn: Fahrten mit 41 018 zwischen Landsberg und Schongau.
  • 24.07.1999: Pendelfahrten zwischen Landsberg und Schongau mit „Regio-Shuttle VT414“ zum Ruethenfest in Landsberg, veranstaltet von der Initiative Fuchstalbahn.
  • 18.04.1999: Sonderfahrt von München – Geltendorf – Weilheim – Schongau – Landsberg – Geltendorf – München mit 50 0072, durchgeführt vom Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen.
  • 17.08.1997: Sonderfahrt mit 41 018 über Schongau – Weilheim – Geltendorf
  • 18.11.1996: Testfahrt mit dem „Talent“ der Fa. Talbot von Augsburg über Geltendorf – Weilheim – Hohenpeißenberg – Schongau – Landsberg – Kaufering und über die Lechfeldbahn zurück nach Augsburg.